Nachrichten
 |  Klimaschutz / Umwelt

Klimaschutzpreis Gemeinde Gersten 2016

Die Integrationslotsen Gersten freuen sich über den innogy-Klimaschutzpreis


Auszeichnung für ehrenamtliches Umweltschutz-Engagement
Gemeinsamer Preis der Gemeinde Gersten und innogy

Die Integrationslotsen in Gersten übernehmen zusammen mit Neuzuwanderern gemeinnützige Arbeiten im Ort. Eine Aktion ist die Pflege und Bepflanzung der örtlichen Grünanlagen. Alle Gärtner auf Zeit profitieren von der gemeinsamen Arbeit im Ort. Grundlage ist ein sorgsamer Umgang mit Umwelt und Natur. Für diese Maßnahme  werden die Gerstener Integrationslotsen mit dem Klimaschutzpreis der innogy ausgezeichnet und mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro belohnt.

Anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung/Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz hat eine Jury die Gewinner bestimmt. Der Klimaschutzpreis der innogy wurde von Bürgermeister Karl Köbbe gemeinsam mit innogy-Kommunalbetreuer Franz-Josef Reinke verliehen. „Die Integrationslotsen haben gemeinsam mit den Neuzuwanderern einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Umweltschutzes vor Ort geleistet. Das ehrenamtliche Engagement ist sehr lobenswert und motiviert die Mitbürger zur Eigeninitiative. Daher ist es uns wichtig den Einsatz zu belohnen“, sagt Reinke.

Der Klimaschutzpreis der innogy wird jährlich für Leistungen verliehen, die in besonderem Maße zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen beitragen. Die Städte und Gemeinden sind aufgerufen, besondere Projekte zur Prämierung vorzuschlagen. Über die Vergabe entscheidet eine Jury. Naähere Informationen unter www.innogy.com/klimaschutzpreis.

Zurück