Nachrichten
 |  Kultur

Die Reformation im Emsland und in der Grafschaft Bentheim



Anlässlich des Reformationsjahres hat die Emsländischen Landschaft unter Leitung von Dr. Andreas Eiynck eine Wanderausstellung konzipiert, die anhand von 18 Informationstafeln die Entwicklung und die Auswirkungen der Reformation in der Grafschaft Bentheim und im Emsland veranschaulicht.

In anschaulich gestalteten Stationen schildert diese Ausstellung die Entwicklung vom Thesenanschlag Luthers bis zur heutigen Situation der Kirchen im Emsland.

Den Ausgangspunkt bilden die verschiedenen Territorien, denn im Bistum Osnabrück, in den münsterischen Gebieten im Emsland und in der Grafschaft verlief die Reformation aufgrund der komplizierten staatlichen Aufteilung der Region ganz unterschiedlich.

Anhand der unterschiedlichen Glaubensgrundsätze und durch aussagekräftige Beispiele macht die Ausstellung deutlich, wie sich die Reformation auf die Region, auf die Kirchen- und politischen Gemeinden, aber auch auf jeden Einzelnen auswirkte.

Von Montag, den 04.09.2017, bis Sonntag, den 17.09.2017, ist die Ausstellung in der Herz-Jesu-Kirche in Handrup von 10°° Uhr bis 20°° Uhr geöffnet. Öffentliche Führungen durch die Ausstellung finden am Dienstag, dem 05.09.2017, um 15°° Uhr und am Donnerstag, dem 14.09.2017 um 19°° Uhr durch Pastor Alfred Mengel statt.

Im Rahmen des Handruper Forums wird die Ausstellung am Montag, dem 04.09.2017 um 20°° Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Handrup durch einen öffentlichen Vortrag von Dr. Andreas Eiynck eröffnet.

Zurück