Textversion
StartseiteDie SamtgemeindeBürgerservicePolitikWirtschaftTourismusVeranstaltungskalenderLinkpoolGästebuch

Die Samtgemeinde:

Strukturelle Daten

Geschichte

Wappen

Öffentliche Einrichtungen

Vereine & Verbände

Feuerwehr

Ortspläne

Archiv

Archiv:

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

Allgemein:

Startseite

Notdienst

FAQ

Bürgerbroschüre

Kontakt

Sitemap

Impressum

» Lingener Tagespost vom 26. April 2010

Lengerich familienfreundlich
mb Lengerich.

Volksfestcharakter hatte das Richtfest für die neue Kinderkrippe beim Kindergarten am Kirchweg in Lengerich. Mit dem Bau soll Platz geschaffen werden für eine Kinderkrippe mit 15 Plätzen sowie einen neuen Gruppenraum für den Kindergarten. Nach Fertigstellung wird der Kindergarten Lengerich 93 Plätze anbieten und so einen breiten Bedarf abdecken können.

Zurzeit werden 83 Kinder von elf Erzieherinnen in vier Gruppen betreut, darunter zwei Regelgruppen, eine integrative Gruppe und eine Ganztagsgruppe. „Für die neue Kinderkrippe haben wir bereits zwölf Anmeldungen und weitere Anfragen“, berichtete Annette Backsmann, Leiterin des Kindergartens, stolz.

Mit dem von Architekt Uwe Lorenz geplanten Bau wurde in der zweiten Märzwoche begonnen und man rechnet unter der Bauleitung von Helmut Niemöller mit der Fertigstellung bis September 2010. Die Kosten betragen 530000 Euro, an deren Finanzierung sich die politische Gemeinde, Bund und Land, der Landkreis Emsland und das Bistum beteiligen.

Schon frühzeitig hatten sich die Jungen und Mädchen des Kindergartens zur Feierstunde eingefunden; sie sammelten sich am Bauzaun, hinter dem das neue Gebäude des Kindergartens für die Aufnahme der Krippengruppe schon deutlich Gestalt angenommen hatte.

„Herzlich willkommen, herzlich willkommen...“ – Mit ihrem Liedchen stimmten sie die Gäste auf das Fest ein und gaben Pfarrer Martin Stührenberg den Einsatz für die Begrüßung der vielen Gäste. Er hieß namentlich MdL Bernd-Carsten Hiebing, Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn und Ortsbürgermeister Gerd Wübbe willkommen und dankte Annette Backsmann mit ihrer tollen Mannschaft für die tolle Vorbereitung der Feier.

Nach einem weiteren Lied der Kinder betonte Bürgermeister Gerd Wübbe in seinem Grußwort, dass sich die Gemeinde trotz des hohen Betrages gern für Kindergarten und Krippe engagiert habe. Sie setze somit ein erneutes Zeichen als familienfreundliche Gemeinde. Für die Zukunft der Kommune als lebens- und liebenswerte Gemeinde sei junges Leben unabdingbar.

Nach den üblichen humorvollen Wechselreden zwischen Bauherren und Zimmerleuten wurde der mit vielen bunten Bändern und Herzen und mit guten Wünschen der Kinder geschmückte Richtbaum auf dem First des Gebäudes befestigt, begleitet von dem Jubel der Kinder und dem Richtspruch des Zimmermanns.

Der Tag erreichte einen weiteren Höhepunkt, als Matthias Lühn und Gerd Wübbe von einer Empore aus Süßigkeiten an die Kinder verteilten und anschließend die großen Gäste zum Richtschmaus einluden.

Unter den wachsamen Augen der Kinder und der Erwachsenen sorgte der Bürgermeister der Gemeinde Lengerich, Gerd Wübbe, für das nötige Gewicht am Richtbaum. Foto: Manfred Buschhaus