Textversion
StartseiteDie SamtgemeindeBürgerservicePolitikWirtschaftTourismusVeranstaltungskalenderLinkpoolGästebuch

Allgemein:

Startseite

Notdienst

FAQ

Bürgerbroschüre

Kontakt

Sitemap

Impressum

» Lingener Tagespost 08.06.2007

„Miteinander ins Gespräch kommen“
vb Langen.
Über 500 Gewerbetreibende gibt es in der Samtgemeinde Lengerich, und rund 100 von ihnen kamen am Dienstagabend zum 1. Unternehmerforum in den Saal der Gaststätte de Groot nach Langen, um miteinander und Vertretern der Verwaltung sowie des Landkreises ins Gespräch zu kommen.

„Ins Gespräch miteinander kommen“ – das war für den neuen Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn auch eine Intention für den Abend: „In unserer Samtgemeinde gibt es über 500 angemeldete gewerbliche Tätigkeiten. Ich bin von dieser Bandbreite von A wie Autohandel bis Z wie Zierfischverkauf immer wieder beeindruckt. Und da wir keine herausragend große Firma haben, ist gerade diese Vielzahl von kleinen und mittelständischen Unternehmen unsere Stärke. Sie sind das Rückgrat unserer Gemeinde.“
Unter dem Motto „Was können wir für Sie tun?“ stellte Lühns allgemeine Stellvertreterin Angelika Lügering die Möglichkeiten zur Wirtschaftsförderung auf Samtgemeindebene vor. „Finanzielle Unterstützung können wir aufgrund unserer Haushaltslage nicht leisten. Wir als Kommune setzen die Schwerpunkte eher bei der Schaffung der örtlichen und regionalen Rahmenbedingungen“, betonte Frau Lügering und bot Verwaltungshilfe bei Fragen zu Gewerbeflächen, bei der Abstimmung mit weiteren Behörden und bei der Umsetzung der erforderlichen Bauleitplanung an.

So stellte auch Martina Kruse, die Fachbereichsleiterin Wirtschaft beim Landkreis Emsland, die gute Zusammenarbeit in diesem Bereich mit der Lengericher Verwaltung heraus: „Diese gute Zusammenarbeit prägt die Wirtschaftsförderung im Landkreis.“ Anschließend stellte die Fachfrau noch Möglichkeiten der Wirtschaftsförderung auf Landkreisebene vor. Den Abschluss des informativen Teils der Abendveranstaltung bildete die Vorstellung der Möglichkeiten betrieblicher Fortbildung durch Vertreter der Volkshochschule Lingen.

„Ich kann mir gut vorstellen, künftig regelmäßig solche Treffen anzubieten“, fasste Lühn die Ergebnisse des Abends zusammen: „Ein weiteres Projekt könnte in naher Zukunft die Erstellung eines Branchenverzeichnisses für das Gebiet der Samtgemeinde Lengerich sein.“